Das dürfen unsere Kunden nicht lesen!

In unserem Büro stehen hauptsächlich Rechner von Apple, und unsere Firmenhandys sind meistens iPhones. Und ja, ich bin von den Produkten von Apple sehr überzeugt.

Daher laufen einem auch öfters Nachrichten aus der Apple Welt über den Weg.

Zuletzt eine Nachricht von Reuters über die Detailverliebtheit von Apple bei dem Bau des neuen Firmensitzes „Apple Campus 2„. Im Laufe des Jahre sollen die Mitarbeiter von „1 Infinite Loop“ umziehen in das neue Raumschiff.

Von Dicklyon – Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50302647

Hier ein paar Fakten aus dem Artikel, die hoffentlich unsere Kunden nie lesen, nicht dass diese falsche Vorstellungen bekommen:

  1. Ebenheitstoleranzen müssen eingehalten werden, auch wenn die Flächen nachher nicht mehr sichtbar sind.
  2. Rohre, Leitungen etc, dürfen nicht sichtbar sein, auch nicht in Spiegelungen in den Scheiben der Fassade.
  3. Die Hinweise zur Verarbeitung des verwendeten Holzes hat eine Spezifikation von 30 Seiten.
  4. Die Bemusterung der Türgriffe hat vor 12 Monaten begonnen, und ist aktuell noch nicht abgeschlossen.
  5. Um den Ansprüchen an Design für die Fluchtwegbeschilderung gerecht zu werden, haben mit der örtlichen Branddirektion mindestens 15 Besprechungen statt gefunden.
  6. Es sind keinerlei Schwelle an Türen zulässig.
  7. Es dauerte sehr lang Apple zu erklären, dass ein Türspalt von maximal 1mm nicht umsetzbar ist, da hier sonst die Türen klemmen werden.
  8. Alle Arbeiter auf der Baustelle (in Summe 13.000 Arbeiter und Arbeiterinnen) mussten Verschwiegenheitserklärungen unterschreiben.

Auch wenn viele der Punkte für uns unvorstellbar sind, hat Apple fast alles durchgesetzt, weil natürlich auch Geld hier oft kein Rolle spielte.

Qualität kostet halt, das wiederum dürfen unser Kunden natürlich schon hören.

Von Dicklyon – Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50659417